Meldeportal
Veranstaltungen
Veranstaltungstermine

Veranstaltungen

Tanzgruppen
Tanzarten
Personen

Der Verein

Foto- & Video Galerie
Presseinformationen
Downloads

Medien & Download

Unsere Unterstützer
Spenden
Tanzpate werden

Unterstützen

Das Repertoire im Rollstuhltanz ist breit gefächert. Es gibt sowohl Reihen- und Kreistänze in der Gruppe als auch die Paartänze. Weitere Unterscheidungen finden sich in den Bezeichnungen Duo, Combi, Breitensport und Leistungssport. Im Folgenden werden diese Begriffe genauer erläutert:

In der Gruppe werden gemeinsam Choreographien einstudiert. Beim Reihentanz befinden sich die Rollstuhltänzer und Fußgänger entweder unabhängig voneinander frei auf der Tanzfläche oder sie haben einen festen Platz aufgrund der Vorgabe der Choreographie. Der Kreistanz ist eine kreisförmige Aufstellung der Tänzer.
Bei den meisten Gruppentänzen benötigt man keinen Partner; man kann also auch alleine zum Tanzen kommen.

Der Paartanz untergliedert sich in Duo und Combi.
Bei der Paarkombination Duo tanzen zwei Rollstuhlfahrer miteinander, während beim Combi das Tanzpaar aus einem Rollstuhlfahrer und einem Fußgänger besteht. Getanzt werden hier in der Hauptsache sämtliche Tänze aus den Standard- und Lateinamerikanischen Tänzen sowie Disco-Fox.


Im Breitensportbereich nehmen viele Paare regelmäßig an Breitensportwettkämpfen teil. Es gibt aber auch ebenso viele Paare, die „nur zum Spaß“ das Tanzen lernen. Zu welchen Paaren man auch gehört, eines kommt hier nie zu kurz: die Geselligkeit.

Leistungssportpaare bereiten sich das ganze Jahr über auf die großen Turniere vor, welche von Turnieren im In- und Ausland über Deutsche Meisterschaften bis hin zu Weltmeisterschaften reichen.

Natürlich kann man auch mit dem E-Rollstuhl tanzen. Auch hier gelten alle bereits genannten Möglichkeiten.