Einverständniserklärung zur Veröffentlichung von Fotos

Als Verein wollen wir unsere Veranstaltungen sowohl auf unserer Homepage als auch in anderen Medien, wie Tageszeitungen oder Broschüren präsentieren.
Zu diesem Zweck möchten wir Fotos der von Ihnen gebuchten Veranstaltung verwenden, auf denen Sie eventuell individuell erkennbar sind.
Aus rechtlichen Gründen („Recht am eigenen Bild“) ist dies nur mit Ihrem Einverständnis möglich.

Unserem Verein ist es gelungen, mit der Unterstützung der DBS-Akademie unsere Projekte in Deutschland noch bekannter machen zu können. Die Akademie des Deutschen Behindertensportverbandes unterstützt uns zukünftig bei unserer Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Wir werden gemeinsam die Presse in Deutschland mit unseren Bildern und unseren Mitteilungen/Berichten noch besser informieren und aufklären können. Wir sind uns sicher, dass wir auf dem Wege noch mehr Menschen erreichen und für unseren inklusiven Tanzsport begeistern werden.

Wir bitten Sie deshalb, die dafür erforderliche Einverständniserklärung, durch das Setzen eines Häkchens bei "Ja" im Anmeldeformular für die jeweilige Veranstaltung, zu erteilen.
Sie stimmen damit der folgenden Formulierung zu:

Hiermit erteile ich dem Verein Tanzen Inklusiv in Nordrhein-Westfalen e.V. die Erlaubnis, veranstaltungsbezogene Fotos von mir zu erstellen, in der vereinseigenen Datenbank zu speichern und zu veröffentlichen.

Diese Einverständniserklärung gilt für Fotoveröffentlichungen im Zusammenhang mit Zeitungsartikeln, Broschüren, Berichten und Veröffentlichungen auf den Internetseiten von Tanzen Inklusiv in Nordrhein-Westfalen e.V. (www.tanzeninklusiv.de und www.facebook.com/TanzenInklusiv/).

Ich bin darüber informiert, dass Tanzen Inklusiv in Nordrhein-Westfalen e.V. ausschließlich für den Inhalt seiner eigenen Internetseiten verantwortlich ist. Es besteht und ergibt sich kein Haftungsanspruch gegenüber dem Verein für Art und Form der Nutzung seiner Internetseite, z.B. für das Herunterladen von Bildern und deren anschließender Nutzung durch Dritte.

Diese Zustimmung kann jederzeit schriftlich widerrufen werden.
(Den Widerruf bitte gegebenenfalls an Tanzen Inklusiv NRW e.V. - c/o Udo Dumbeck - Oberottersbach 5 - 53783 Eitorf oder an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! übersenden)

– Veranstaltungen -

  1. Allgemeines

Die nachfolgenden AGB in der jeweils gültigen Fassung gelten für alle die mit dem Verein Tanzen Inklusiv in Nordrhein-Westfalen als Veranstalter geschlossenen Verträge über Teilnahme an Veranstaltungen. Zielgruppe, Veranstaltungsort und ggf. Teilnahmegebühr nebst Einzelleistungen sowie Mindest- und Maximalteilnehmerzahl sind den jeweiligen Ausschreibungen bzw. Angeboten zu entnehmen.

Mit der Anmeldung erkennt der/die Teilnehmende die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Vereins Tanzen Inklusiv in Nordrhein-Westfalen verbindlich an. Abweichende Vorschriften der Vertragspartner gelten nicht, es sei denn, der Verein Tanzen Inklusiv in Nordrhein hat dies schriftlich bestätigt.

  1. Anmeldung

Die Anmeldung zu einer Veranstaltung kann online über das in der Veranstaltungsdatenbank auf der Homepage zur Verfügung gestellte Anmeldeformular (in Ausnahmefällen und nach vorheriger Absprache auch per E-Mail, per Post) erfolgen.

Der Anmeldeschluss der einzelnen Veranstaltungen ist den einzelnen Ausschreibungen zu entnehmen. Die Anmeldungen werden grundsätzlich nach der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt bis zur Erreichung der vom Verein Tanzen Inklusiv in Nordrhein- festgelegten maximalen Teilnehmeranzahl. Die Anmeldung ist ein verbindliches Vertragsangebot. Die Annahme wird durch die Bestätigung der Anmeldung erklärt. Mit ihrem Zugang kommt der Vertrag zustande.

Die Anmeldung umfasst nur die Veranstaltung bzw. je nach Veranstaltungsformat auch die Buchung einer ggf. erforderlichen Übernachtung. Mit der Anmeldung verpflichten sich Teilnehmende an der Veranstaltung, die entsprechenden Gebühren und Kosten fristgerecht zu zahlen. Ein Anspruch auf eine Teilnahme besteht nicht.

  1. Zahlungsbedingungen und Kosten

Für die Teilnahme an Veranstaltungen werden von den Teilnehmenden die Gebühren erhoben, die zum Zeitpunkt der Veranstaltung gültig sind.

Die Teilnahmegebühren sind den jeweiligen Ausschreibungen zu entnehmen. Die angegebenen Preise umfassen nur die im Ausschreibungstext näher aufgeführten Einzelleistungen. Erstattungen für nicht vollständig abgenommene Leistungen erfolgen nicht.

Vor dem Veranstaltungstermin erhalten die Teilnehmenden eine Veranstaltungsbestätigung und die Rechnung über die Teilnahmegebühr. Der gesamte Rechnungsbetrag ist vor dem Beginn der Veranstaltung fällig und auf das Konto der Vereins Tanzen Inklusiv in Nordrhein-Westfalen zu überweisen.

  1. Durchführung der Veranstaltung

Die jeweiligen Inhalte und der Ablauf der Veranstaltung ist den Einzelausschreibungen zu entnehmen.

  1. Nichtzustandekommen und Wegfall von Veranstaltungen

Der Verein Tanzen Inklusiv in Nordrhein-Westfalen kann Angebote zusammenlegen oder ganz ausfallen lassen, falls ein zu geringes Teilnahmeinteresse besteht. Teilnehmende, die zum Zeitpunkt der Absage oder Änderung bereits das Entgelt entrichtet haben, können nach Maßgabe freier Plätze ein anderes Angebot ihrer Wahl belegen oder erhalten das gezahlte Entgelt vollständig zurück.

  1. Rücktritt / Stornierung

Für alle Veranstaltungen des Vereins Tanzen Inklusiv in Nordrhein-Westfalen gilt die folgende Regelung.

Bei Rücktritt von der Teilnahme fallen folgende Stornogebühren an:

  • Bis zum Meldeschluss der jeweiligen Veranstaltung: kostenfrei
  • Bis 4 Wochen vor der Veranstaltung: 50 % des Kostenbeitrags
  • Bis 2 Wochen vor der Veranstaltung: 80 % des Kostenbeitrags
  • Danach 100 % des Kostenbeitrags

Für die WorkshopWoche Rollstuhltanz gilt folgende, abweichende Regelung:

  • Bis zum Meldeschluss der jeweiligen Veranstaltung: kostenfrei
  • Bis 8 Wochen vor der Veranstaltung: 30 % des Kostenbeitrags
  • Bis 4 Wochen vor der Veranstaltung: 60 % des Kostenbeitrags
  • Bis 2 Wochen vor der Veranstaltung: 80 % des Kostenbeitrags
  • Danach 100 % des Kostenbeitrags
  1. Haftung

Die Haftung für Schäden ist ausgeschlossen, es sei denn, dass der Schaden auf einem vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Verhalten seitens des Verein Tanzen Inklusiv in Nordrhein oder durch von ihm beauftragten Personen beruht. Unberührt bliebt hiervon die Haftung für die Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit.

  1. Datenschutz

Der Verein Tanzen Inklusiv in Nordrhein-Westfalen verarbeitet zur Veranstaltungsteilnahme personenbezogene Daten. Die Daten unterliegen den datenschutzrechtlichen Bestimmungen. Diese Daten werden darüber hinaus gespeichert, übermittelt und verändert.

Durch die Teilnahme an einer Veranstaltung und die damit verbundene Einwilligung in die Allgemeinen Geschäftsbedingungen stimmen die Teilnehmenden der

  • Speicherung
  • Bearbeitung
  • Verarbeitung
  • Übermittlung

ihrer personenbezogenen Daten im Rahmen der Veranstaltungsteilnahme zu. Eine anderweitige Datenverwendung (bspw. Datenverkauf) ist nicht statthaft.

Jeder Teilnehmende hat das Recht auf:

  • Auskunft über seine gespeicherten Daten
  • Berichtigung seiner gespeicherten Daten im Falle der Unrichtigkeit
  • Sperrung seiner Daten
  • Löschung seiner Daten

Des Weiteren verweisen wir auf unsere Datenschutzbestimmungen welche unter https://www.tanzeninklusiv.de/index.php/datenschutz für jeden einsehbar sind.

  1. Sonstiges

Im Falle der Unwirksamkeit einzelner Klauseln der vorstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen bleibt die Wirksamkeit der anderen Bestimmungen unberührt. Im Übrigen gelten die Bestimmungen des Bürgerlichen Gesetzbuches.

Für alle Veranstaltungen von Tanzen Inklusiv in Nordrhein-Westfalen gilt die folgende Regelung.
Bei Rücktritt von der Teilnahme fallen folgende Stornogebühren an:

  • Bis zum Meldeschluss der jeweiligen Veranstaltung: kostenfrei
  • Bis 4 Wochen vor der Veranstaltung: 50 % des Kostenbeitrags
  • Bis 2 Wochen vor der Veranstaltung: 80 % des Kostenbeitrags
  • Danach 100 % des Kostenbeitrags

Für die WorkshopWoche Rollstuhltanz gilt folgende, abweichende Regelung:

  • Bis zum Meldeschluss der jeweiligen Veranstaltung: kostenfrei
  • Bis 8 Wochen vor der Veranstaltung: 30 % des Kostenbeitrags
  • Bis 4 Wochen vor der Veranstaltung: 60 % des Kostenbeitrags
  • Bis 2 Wochen vor der Veranstaltung: 80 % des Kostenbeitrags
  • Danach 100 % des Kostenbeitrags